State of the Show

Was sicherlich auffiel, in den letzten Monaten war das Programm im Varieté rar gesät. Ich muss mir eingestehen, dass meine Zeit Grenzen kennt und das Arbeitsleben mich teilweise so auffrisst, dass ich in meiner Freizeit wenig Gedanken an hier verschenke. Bücher, Hörbücher, Serien – es stapelt sich und vor allem, es reizt mich kaum mich intensiv mit einem der genannten zu beschäftigen. Ich habe aktuell 4 Bücher angefangen, selbst Dan Simmons‘ Mount Everest Thriller schieb ich vor mir her, traurig. Audible Bibliothek ist in der Regel unangetastet, die Tickets dort sammeln sich und nur hin und wieder tausch ich sie ein gegen ein neues Produkt, was dann das selbe Schicksal ereilt wie schon dort gespeicherte Titel.

Wohin führt das nun? Ehrliche Meinung – ich weiß es nicht. Ich spiele mit dem Gedanken nach 6 Jahren das Varieté zu schließen. Es gibt Phasen, da plagt mich das Gewissen hier doch mal endlich wieder was zu präsentieren, doch dann versandet dieser Gedanke. Ich hab aktuell keinen Elan, keine Idee.

Ende diesen Monat läuft der Mietvertrag aus, wahrscheinlich sollte ich diesen Moment nutzen, um dann doch meine Planspiele umzusetzen. Es waren 6 Jahre, die mir größtenteils Spaß machten, wo ich Freude hatte und wo ich mit Herzblut dabei war. Es gab Rückschläge aber ich hatte Hilfe und Freunde, die diesen Weg begleiteten. Bob möchte ich danken mich technisch unterstützt zu haben, meine Fragen mit Geduld beantwortet zu haben und der nem Noob wie mir tatkräftig zur Seite stand! Irmchen und Jason möchte ich danken, ihren Beitrag geleistet zu haben!

Das war es dann, das Mützen-Varieté schließt die Pforten und verneigt sich vor den Besuchern und Mitarbeitern. War ne schöne Zeit die einen Schlussstrich verdient ohne langes Aufschieben.  🙂

und sein Name sei John Gabriel Dorian Foster

Ende des 2. Weltkrieges wird eine Spezialeinheit damit beauftragt, einem Agenten der in Österreich vermisst wurde aufzufinden und ihm bei seinen Entdeckungen behilflich zu sein. Kein allzu guter Zeitpunkt, denn die Nazis sind auf dem Rückzug und der Ausgang des Krieges scheint besiegelt mit den Alliierten im Vormarsch. Laut Aussagen des Agenten sind die Nazis dabei in einem Kloster die Mächte des Bösen herauf zu beschwören, was natürlich nicht allzu ernst genommen wird, denn sowas ist schließlich Aberglaube und mittelalterliches Gehabe.  Continue reading

Serienupdate: The Flash

Wie das halt so ist, wenn man schon keine Zeit hat für größere Projekte, dann driftet man ab in die Lücke des TVs und versucht wenigstens Serien nachzuholen, die man eh schon lange vor sich hin schob. schon erschreckend wenn ich nun rückblickend ins Jahr 2014 und zur DC Woche schaue, wo ich Mitte Oktober den Piloten zu The Flash geschaut habe. Seit dem hab ich keinen Blitz mehr verfolgt, obwohl die Prämisse gut war. Naja, das hat sich in der letzten Woche geändert.  Continue reading

Ouvertüre vom Ganzen

Bruce Wayne landet in Metropolis, gerade als der Weltenformer der Kryptonier, unter Anführer Zod, dabei ist die Stadt zu zerstören mit seinen Druckwellen. Wayne fährt ins Zentrum, denn dort befindet sich ein Bürogebäude von ihm und er telefoniert mit einem seiner Angestellten, wobei er ihn auffordert das Gebäude evakuieren zu lassen. Doch Zod befindet sich im Kampf mit Superman und beide landen im Wayne Gebäude, das im Kampf zerstört wird. Wayne kann von Außen nur hilflos zusehen und einen Mitarbeiter und ein Kind retten vor der Zerstörung. Für Bruce Wayne ist klar, diese Außerirdischen sorgen für eine Zerstörung und Tote im ungeahnten Ausmaß.  Continue reading